Kink

Hounds of Rage

  • Friday

  • 17:45-19:45

  • Hotel

About this workshop

Auf gewisse Weise können wir uns Wut und Aggression als unsere Hunde vorstellen. Wir lassen sie von der Leine, wenn wir es für notwendig halten (“FASS!”) und pfeifen sie zurück, wenn sie ihr Ziel erreicht haben. Damit dies aber gelingt, müssen diese Kräfte trainiert und – kontrolliert – auch zugelassen werden. Mit Übungen aus der Selbstverteidigung und den körperorientierten Tools aus dem Bodyplay aktivieren Frank & Sheila aggressive Kräfte, die sich gezielt (auch) auf das Gegenüber richten. Und zwar sowohl, um das eigene (BDSM)-Spiel zu intensivieren, als auch, um in einem Simulationsmodus Erfahrungen mit diesen Gefühlen zu machen. Wie fühlt es sich an auf der gebenden und nehmenden Seite? Wie kreiert man einen positiven Raum mit diesen vermeintlich negativen Emotionen?

Goal

Der Workshop erforscht vermeintlich negative Kräfte, wie Wut und Aggression. In einem Simulationsmodus nehmen wir mit unseren inneren „wilden Hunden“ Kontakt auf, lernen sie besser kennen und transformieren dadurch unser eigenes Erleben.